Montag, 3. Februar 2014

Semester-Endspurt

Das Ende der Vorlesungszeit ist meistens der stressigste Teil des Semesters. Zwischen Referaten, Präsentationen und BN-Tests finde ich jetzt endlich doch mal wieder Zeit hier etwas zu schreiben.
Diese Woche ist also die letzte Woche mit Vorlesungen und Seminaren. Und ab dem 10.02. beginnt offiziell die Zeit, die so schön Semester"ferien" genannt wird.
Was natürlich nicht so ganz der Wahrheit entspricht. In der Regel wird diese Zeit genutzt um Klausuren und andere Prüfungen abzuhalten, Hausarbeiten zu schreiben, Blockseminare zu besuchen oder um zu jobben.
Eventuell findet man sogar Zeit, um ein paar Blog-Einträge zu schreiben. ;)
Es wird also nicht langweilig.

Einen BN-Test habe ich schon hinter mir. BN steht übrigens für Beteiligungsnachweis. In jedem Kurs muss man einen erbringen, wenn man den Kurs anerkannt bekommen möchte. Dafür muss man eine (manchmal auch mehrere) Aufgaben erledigen, die der Dozent festlegt. Das können beispielsweise Referate sein, wöchentliche Hausaufgaben, manchmal auch nur die bloße physische Anwesenheit oder eben Tests am Ende des Semesters. Das ist vor allem in den Sprachkursen so.

In manchen Kursen muss man dann zusätzlich noch eine AP (Abschlussprüfung) machen. Von denen werde ich in den kommenden Semesterferien vermutlich zwei haben.
Außerdem bin ich (mit mehr Glück als Verstand) zu einem kleinen Ferienjob gekommen. Darauf freue ich mich schon ganz besonders, weil es ein Job an der Uni in unserem sprachwissenschaftlichen Institut ist. Schön daran ist, dass ich damit mal hinter die Kulissen schauen kann. Oft wirkt das Studium ja auch nur wie eine Fortsetzung der Schulzeit. (Vor allem in den Bachelor-Semestern hatte ich diesen Eindruck sehr stark.)
Das erste Semester im Master (also das aktuelle) macht mir sehr viel Spaß, auch wenn es anstrengend ist und viel von einem gefordert wird.
Die Kurse die ich belegt habe, waren alle sehr interessant und die Dozenten größtenteils sehr kompetent. Ich hoffe, dass das im nächsten Semester wieder so sein wird.
Man darf neugierig bleiben.
Also: Auf zum Endspurt!

PS: Bald wird es eine kleine Veranstaltung zum Thema bedrohte Sprachen geben, bei der ich mitwirke. Wer Lust und Zeit hat, kann also gerne vorbeischauen. Hier der Link zur Veranstaltungsseite via Facebook.

Und wer mal sehen möchte, wie Prüfungen an anderen Unis so laufen, kann gerne mal in diesen lustigen Artikel von Zeit-Online schauen.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen